Freitag, 10. Februar 2017

Ein neues Jahr - ein neuer Kalender

In diesem Jahr wollte ich mal einen Kalender haben
  1. der mal etwas schöner Aussieht
  2. eine andere Aufteilung hat,
  3. in dem man gut reinScheiben kann
  4. die Schrift sich nicht durchrückt
  5. genügend Platzt hat zum Notizen machen
  6. übesichtlich ist ist in der Aufteilung
Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht. Es gab viele Berichte, bei anderen Bloggern über verschiedene Kalendern, die für sie ideal waren.Nur waren mir die Preise dieser Kalender zu teuer.Ich hatte Ich bald den Eindruck, ich sehe vor lauter Bäume den Wald nicht mehr. Eine Entscheidung musste her. Ich wollte mir auch keine drei Kalendern anschaffen, um auszuprobieren welcher der beste ist.. Das wäre mir zu teuer gewesen. Ich bezweifle sehr, das ich mit drei Kalendern wäre zurecht gekommen.
Durch eine Instergramstrorie wurde ich auf denPersönlicher Kalender aufmerksam. Ich recheriete noch etwas im Internet, wie die Meinungen zu dem Kalender so sind. Bei  mein Taschenkalender war ich mir schnell sicher, das der nicht mein Kalender wird.
Ich  Bestellte am 17 .12  16 mein Kalender. Der Kalender wird in Schweden gedruckt. Trotzt den Feiertage an Weihnachten, war er pünktlich 2 Wochenspäter in mein Briefkasten. Ich war echt Überrascht, wie einfach die Bedienung der Internetseite war und wie schnell geliefert wurde.


Vorher benutze ich immer einen Buchkalender.Ich benutze ihn garnicht. Nur ich brauche ein Kalender um Familie, Schneiderei und sonstigeTermine unter einen Hut zu bringen. Der neue Kalender sieht schon viel schöner aus.


Er hat eine bessere Aufteilung und die Wochenübersicht ist besser für meine Planung. Das Papier ist fester. Die Ringbuchform ist handlicher. Er erfüllt alle Anforderungen, die ich an meinem Kalender stelle und der Preis von 24, 95 Euro + 3,95Euro Versandkosten ging auch.
Es war  an der Zeit eine anderen Kalender auszuprobieren. Wie ich mit dem Planen zu recht komme, werde ich im Laufe des Jahre mal hin und wieder Berichten.




Donnerstag, 9. Februar 2017

Blusen - Sew - Along, dasFinale


Heute ist Finale beim Blusen  - Sew - Along von Elle Puls . Ich habe es bis zum Schluss durch gehalten und mein Bluse ist fertig. Da bin ich schon mal froh.
Nur die Bilder sind nicht so perfekt geworden. Das Licht war heute bei uns nicht sehr toll. Eben ein trüber Tag. Bei der ganzen Hektik vergaß ich noch mal über die Bluse zu bügeln. Daher Entschuldigt die Knitterfalten. So ist das Leben.


 Ich lache so sehr über meine Tochter, die zum Fotografieren sich auf den Tisch gesetzt hat.


Mit der Passform der Bluse Bellah bin ich sehr zu frieden.. Das Schnittmuster lässt sich einfach nähen.und ich fühle mich wohl in der Bluse. Nun wandert die Bluse noch etwas in den Schrank bis der Frühling kommt. Im Moment finde ich es als echte Freustbeule für eine Bluse zu kalt.
Hier mitzumachen hat mir viel Freude bereitet. .Noch ein dickes Dankeschön an Elle Puls, für die Mühe, die sie sich mit dem Blusen  - Sew -  Along geben hat. Nächstes Jahr mache ich bestimmt wieder mit.





Montag, 6. Februar 2017

Blusen Sew Along Teil 3


 
Meine Güte jetzt sind schon drei Wochen vergangen und die Bluse muss bald fertig sein. Ich bin begeistert, wieviele mitmachen bei dem Blusen - Sew -Along. Da lässt mich das Thema Bluse nicht mehr los.

Der Zwischenstand meiner Bluse?

Das Gummi ist als Abschluss am Ärmel eingenäht. Ich wollte den Ärmel ändern und mit einem schmalen Bünchen versehen. Ich habe mich dann dagen entschieden, weil ich finde der Ärmel ist so kontuiert das der Gummibandabschluss in perfekt zur Geltung bringt. 



 Die Knopflöcher habe ich auch schon genäht . Dafür mache ich mir immer Makierungen mit der Schneiderkreide und anschließend mit einem Faden. So sehe ich besser, wo ich das Knopfloch hin kommt, wenn der Stoff unter dem Knopflochfuss ist.


 
Ich habe bei meiner Nähmaschine einen Knopflochfuss in dem lege ich den Knopf ein und die Nähmaschine macht danach das Knopfloch. Ein Hebel an der Nähmaschine sorgt dafür, das die Knopflöcher Automatich genäht werden. Diese Technik gibt es schon recht lange. Diese Art Knoplöcher zu nähen ist mir am liebsten.


 
Meine Bluse ist nun fast fertig bis auf das Annähen der Knöpfe. 




Das werde ich bis Donnertag zum Finale noch schaffen.

Samstag, 4. Februar 2017

Blusen - Sew - Along Teil 2

Etwas Spät, aber besser Spät als nie. Am Sonntag hatte ich an meiner Bluse Bellah weiter gearbeitet.
Nur mit dem Schreiben von dem Post, wollte es zeitlich die Woche über, nicht so recht klappen.

Welch Schnittverändeung hat Du vorgenommen?

Die einzige Schnittveränderungen an Bluse Bellah ist, das ich die Ärmellänge um 5 cm gekürzt haben. Die Länge der Armel muss ich bei allen Schnittmustern kürzen. An der länge der Bluse habe ich nicht verändert. Sie ist jetzt etwas länger, da ich nur 1,60m groß bin. Sie bedeckt bei mir den Po. Was ich als eine Wohlfühllänge empfinde und die Optik vom Schnitt stimmt auch noch.


Wie waren die ersten Nähte?

Die ersten Nähte gingen gut von der Hand.  Bei den Falten habe ich die Anleitung auch genau durch gelesen. Die Anleitung für die Falten ist sehr gut beschrieben. Das ist so das schwierigste an der Bluse Belllah. Die Nähanleitung ist sehr gut beschrieben. Da kommen auch Anfänger gut zu recht.



Welch Hürden hattest Du?

Mit größeren Hürden hatte ich bei diesem Schnittmuster nicht zu kämpfen.. Beim Ärmel einnähen merkte ich, das ich schon lange nur dehnbaren Stoffe verarbeitet habe. Der weichfallende Stoff ist etwas Gewöhnungbedürftig, aber für diese Bluse genau der richtige Stoff. Das nähen der Bluse war auch ein kennenelernen der neuen Overlockmaschine.

Morgen geht es schon weiter mit dem Blusen Sew Along Teil 3. Ich freue mich schon darauf. 

Dienstag, 24. Januar 2017

Eine Premiere , Vorhang auf !



Für mich ist es eine Prämiere bei dem Blusen Sew - Along 2017 von Elle Puls mitzumachen.Diesmal habe ich alle Zweifel über Bord geschmissen und mich zum Mitmachen entschieden. Einmal nicht nur zu schauen, sondern  einfach darauf los nähen.


Ein Schnittmuster hatte ich schnell gefunden. Es gab zwei Schnitte zur Auswahl, die auf meinem Computer schlummerten. Es war die Bluse Bellah von Prülla oder die Nr.6, das Blusenshirt von Lillesol & Pelle. Beide Schnitte hatte ich mir gekauft und noch nicht ausprobiert. Ich entschied mich für Bellah, weil sie etwas einfacher zu nähen ist und ich es wohl so zeitlich bessere schaffen werde.


Einen Stoff hatte ich eben so schnell gefunden . In meinem Stoffschrank sind viele Viskose Stoffe, die ich mal vor langer Zeit ich gekauft hatte. Aus diesem Stoff wollte ich mir eine Sommerhose nähen. Nun wird er eine Bluse. Da Rot meine Lieblingfarbe ist. bin ich auf der sicheren Seite.

Meine Inspiration ist, das ich mal wieder eine Bluse im meine Kleiderschrank bräuchte, die auch Alltagstauglich ist. Ich finde der Schnitt Bellah vereint Chic und Lässigkeit. Mal sehen wie die Bluse sich macht, wenn sie fertig ist.

Sonntag, 7. Februar 2016

Ein Strickjacke zum Kuscheln

Ich verfolge schon längere Zeit den Blog von Prülla. In dem Post, Unterwasche-oder-wohlfuhlklamotte, stellt sie den Strickstoff von Lillestoff vor. Dort wird auch die Strickjacke von Kluntjebunt erwähnt, da sie aus dem selben Stoff ist. Bei diesem Schnitt und Stoff wußte ich gleich, das ist eine Jacke für Vicky.
Als den Stickstoff ich bestellen wollte, bekam ich ihn nur noch in Blau - Grau -Meliert. Beim Bestellen achtete ich nicht darauf, das die Breite von dem Stoff nur 110cm ist. So habe ich noch mal 80 cm nach bestellt und die leztzten cm des Stoffes bekommen. Dahtte ich mal wieder Glück.
Der Stoff kam letzte Woche. Schon beim Auspacken fiel mir auf, das der Strickstoff Leichtigkeit mit Wärme verbindet.und deshalb etwas Besomderes ist. Ein Stoff zum Kuscheln. 
Er ging erstmal in die Waschmaschine und ließ sich mal wieder super waschen, wie alle Stoffe von Lillestoff.
Ich hatte mir in der zwischenzeit den Schnitt Alegra von Milchmonster gekauft. Ein Schnitt der mir bis dahin noch nicht so aufgefallen war. Ein Schnitt mit  tausend Möglichkeiten.
Die Anleitung ist richtig gut beschrieben. Sie enthält auch viele Tipps. Sogar ein Zuschneideplan ist dabei.
Das Zuschneiden des Stoffes ging wunderbar von der Hand. Alle Bedenken, die ich so bei Strickstoff in Rippenoptik hatte, sind verflogen. Das liegt eindeutig an der sehr guten Qulität, die dieser Stoff hat. Ich habe mich eines besseren belerhen lassen, was echt Spaß gemacht hat.
Stoff und Schnitt hatten sich einfach nur gesucht und gefunden. Selbst meine Tochter gefiel die fertige Jacke. So  macht Nähen einfach Spaß!!!!!!

Mittwoch, 11. November 2015

Ein Schnittmuster zum Selbstbasteln, das E -Book

Es hat sich viel getan in der Welt der Schnittmuster. Als ich meinem Beruf Bekleidungsschneiderin lernte, waren die Einzelschnittmuster der Renner. Es gab sie sogar in manchen Handarbeitsheften . Nur als das Nähen nicht mehr so beliebt war, verschwanden sehr schnell sogar Verlage, wie die Neue Mode. Einige Zeit gab es nur sehr wenige Zeitschriften mit Schnittmustern.


Die ersten Schnittmuster zum Downloaden habe ich auf der Seite von Burda Moden gefunden. Ich konnte mir erstmals, nicht so recht vorstellen, wie das funktionieren soll. Mit Hilfe von meinem Mann, kam ich zu meinem ersten Download -Schnittmuster.
Das Zusammenkleben von den Schnittmustern hat mir immer viel Spaßt gemacht Es ist fast so schnell, wie das abzeichnen von einem Schnittmusterbogen. Natürlich ist ein Schnittmuster, was ausgeschnitten ist, mit dem man gleich mit dem Zuschneiden beginnen kann, nicht zu übertreffen. Die Minuspunkte bei solchen Schnittmuster sind, die Preis sind höher und man kann sie nur in einer Größe kaufen. Deshalb kaufe ich solche Schnittmuster fast nie.
Diese Jahr entdeckte ich die E -Books von Schnittmustern bei Dawanda. Es sind einfache Schnittmuster, die schnell genäht sind. Gerade das Richtige für mich und meine Zeit. Das bezahlen ist per PayPa sehr einfach ( oft zu einfach.). Schon ist ein neue Sammelleidenschaft geboren.
Es gibt überall Angebote, die einem zum Kaufen verführen. Mein Computer hat ein große Festplatte. Der Drucker kommt kaum noch zu ruhe. Das Tesafilm ist ruckzuck verbraucht.



Das ist der Stapel, der Schnittmuster,, die ich noch zusammen kleben möchte.. Da habe ich wohl etwas den Überblick verloren. Am besten werde ich zuerst kleben, zuschneiden und dann nähen.
Der Winter ist noch lang.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...